Fragen und Antworten zur Kryolipolyse

 

 

Welche Bereiche können mit Kryolipolyse behandelt werden?

  • Oberbauch
  • Unterbauch
  • Oberschenkel vorne und hinten
  • Hüften
  • Gesäß
  • Unterschenkel
  • Oberarme
  • Oberer Rücken
  • Unterer Rücken

Ist die Behandlung mit Kryolipolyse schmerzhaft, und wie läuft sie ab?

Vor  jeder Behandlung wird  die jeweilige Problemzone exakt ausgemessen, die Dicke des Fettpolsters mittels Caliper gemessen, sowie mit Hilfe eines  hochmodernen Messverfahrens der Fettanteil des Körpers bestimmt. Die entsprechende Zone per Foto festgehalten.

 

Ein Applikator wird dann auf die Zone aufgesetzt und das darunterliegende Fettgewebe durch ein erzeugtes Vakuum angesaugt. Ein leichtes Ziehen wird von den meisten Pateinten wahrgenommen. Dann beginnt die schrittweise, schonende Kühlung bis auf 2 - 4 Grad Celsius. Diese Kühlung wird für ca. 60 Minuten aufrechterhalten.

Während der Anwendung können Sie entspannen, während das Kryolipolysegerät sanft Ihre Fettzellen behandelt.

 

Die Kryolipolyse wird von den meisten Patienten als nicht schmerzhaft empfunden. In den ersten zehn Minuten verspüren viele Patienten ein Ziehen und Kälteempfinden, welches aber schnell nachlässt. Es ist keinerlei Narkose oder Schmerzmittel notwendig.

 

Die behandelte Körperregion ist für wenige Stunden gerötet und bei manchen Patienten vorübergehend verstärkt berührungsempfindlich. Berufliche Tätigkeiten, Sport und andere Freizeitaktivitäten sind bereits am Tag der Behandlung wieder möglich. Eine  kohlenhydratreduzierte Ernährung  in den 3 Monaten nach der  Kryolipolyse verbessert den Effekt der Behandlung.

Wie lange dauer eine Kryolipoyse - Behandlung?

Die Behandlung dauert 60 min. anschließend wird ist eine Lymphmassage mit 40 min. durchgeführt. Die Lymphmassage ist im Preis enthalten.

Wie viele Kryolipolyse Behandlungen sind nötig?

Pro Behandlung ist eine Fettreduktion von ca. 35% zu erwarten, es kommt auf Ihre Wünsche an, welches Ziel Sie haben.

Bei wem kommt eine Behandlung nicht in Frage?

Die Kryolipolyse ist nicht geeignet für Personen mit den folgenden Eigenschaften:

  • Starkes Übergewicht
  • Schwangerschaft
  • Implantate (wie z.B. Herzschrittmacher)
  • Kürzlich durchgeführte Operationen in der zu behandelnden Körperzone (< 1 Jahr)
  • Nabel- oder Leistenbruch
  • Kälteempfindlichkeiten
  • Hepatitis C (Kryoglobulinämie)
  • Paroxysmale Kältehämoglobinämie
  • Sensibilitätsstörungen
  • Blutungsanamnese oder Kälteurtikaria
  • Periphere Durchblutungsstörung (z.B. Raynaud-Syndrom, Weißfingerkrankheit)
  • Kunden mit großen Narben, Ekzemen und Schuppenflechten im Behandlungsbereich
  • Kunden mit Erkrankungen, die eine regelmäßige Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten erfordern.

In unserem Studio in Anzing beraten wir Sie hierzu gerne ausführlich.

 

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

  • Viel Bewegung und Sport regen den Stoffwechseln an und beschleunigen somit den Kryolipolyse-Prozess. (Wir empfehlen mind. 2x Sport in der Woche für ca. 30 Min.)
  • Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme von mind. 2 Liter Wasser am Tag wird empfohlen
  • Wenig „schlechte“ Kohlenhydrate wie (Weiß-)Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis, Obstsäfte; nach 18 Uhr möglichst nur noch Gemüse und Eiweiß.
  • Möglichst kein Alkoholverzehr

Sollten Sie weitere Fragen haben oder ein Beratungsgespräch wünschen vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin in unserem Studio in Anzing.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
alle Preise verstehen sich inkl. 19% MwSt © WeMaVit, Högerstr. 27, 85646 Anzing Email info@wemavit.de, Telefon: +49 81 21 - 258 93 00

Anrufen

E-Mail

Anfahrt